Über uns

Im Dezember 2004 war das erste Mal ein gemischter Chor im Gespräch. Auslöser dafür war eine Feier in Heere. Natascha Lammert spielte damals mit dem Gedanken, einem Chor beizutreten und unterhielt sich mit zwei jungen Frauen darüber.

Ein reiner Frauenchor kam nicht in Frage und der Männerchor wollte die Damen nicht.

 

Kurze Zeit später erzählte Natascha dann einigen Freunden und Bekannten von der Idee, wobei manche gleich Feuer und Flamme waren. Andere wiederum meinten, so was bräuchten wir gar nicht anfangen - das wird sowieso nichts. Heutzutage will eh keiner mehr in einem Chor singen und Männer bleiben abends lieber auf dem Sofa.

Da die Idee aber nun mal da war und auch andere schon begeistert, haben wir es trotz aller Zweifel in Angriff genommen. Im Februar 2005 haben wir mittels Werbung zu einem Info-Abend eingeladen. Vorher gab es Gespräche mit Mario Rosenberger, ob er die Chorleitung übernehmen würde, was er bejahte. Der Abend der Infoveranstaltung war da. 15 min. vor Beginn waren immer noch keine Interessenten da, lediglich einige Mitglieder aus anderen Vereinen die neugierig waren, ob überhaupt jemand kommt. 10 min. vor Beginn fingen wir an nervös zu werden und uns plagten Zweifel, ob überhaupt noch jemand erscheint.

Kurz vor Beginn trafen zur Erleichterung aller schon Anwesenden dann doch noch ein paar Interessenten ein und wir starteten mit 19 Personen die Infoveranstaltung. Am Ende des Infoabends stand dann fest, dass wir zunächst ein paar Wochen proben und dann schauen, wie die Resonanz ist.

Zum ersten Übungsabend waren wir 18 Leute und wir hatten mit Mario als Chorleiter unseren ersten gemeinsamen Singabend verbracht. Nach kurzer Zeit kam der ein oder andere dazu, so dass wir der Meinung waren, was wir machen ist gut und wir gründen einen Verein. Gesagt - getan! Am 01.04.2005 wurde die Gründungsversammlung eingeläutet. Es erschienen 25 Sänger und Sängerinnen und wir waren sehr stolz, dass wir es aller Unkenrufe zum Trotz geschafft haben, den Gemischten Chor „Moderne – trifft – Tradition“ in Groß Elbe zu gründen.

Kurz nach 20.00 Uhr ging die Tür auf und Mario kam mit einer zu diesem Zeitpunkt sehr ungünstigen Nachricht. Er teilte uns mit, dass er aus zeitlichen Gründen leider nicht als Chorleiter zur Verfügung stehen kann. Nach einem kurzen Schockmoment haben wir uns entschlossen, den Verein trotzdem zu gründen.

Ein Mitglied kam auf die Idee, Christian Wolf um Rat zu fragen. Ein paar Tage später trafen wir uns mit ihm und er  übernahm kurzerhand die Leitung des Chores.

Seitdem haben wir schon viel erreicht. Wir hatten zahlreiche Auftritte in und um Groß Elbe, auf großen sowie kleinen Feierlichkeiten.

Die anfängliche Mitgliederzahl stieg auf 36 aktive und 6 fördernde Mitglieder.

 

Wir freuen uns über jeden Interessenten und Neuzugang, denn wir glauben nicht daran, dass keiner mehr im Chor singen will und Männer ihre Abende lieber auf dem Sofa verbringen.

Also: Frauen schnappt euch eure Männer – Männer schnappt euch eure Frauen, denn was gibt es schöneres als ein gemeinsames Hobby!

Der deutsche Schriftsteller Johann Gottfried Seume (1763-1810) sagte schon vor langer Zeit:

 

„Wo man singet, laß dich ruhig nieder;

Ohne Furcht, was man im Lande glaubt;

Wo man singet, wird kein Mensch beraubt;

Bösewichter haben keine Lieder.“

 

Wir verbringen viele gemütliche Singabende und freuen uns über jeden, der sich zu uns gesellt.


Also runter vom Sofa und rein in den Chor!